So funktioniert die Krankenversicherung auf Weltreise

krankenversicherung weltreise

Eine Weltreise ist ein wundervolles Abenteuer, auf der du jede Menge unvergessliche Momente erleben und unfassbar tolle Menschen kennenlernen wirst.

Doch damit du eine solche Reise auch in vollen Zügen und unbesorgt genießen kannst, ist es wichtig, dass du dich auch entsprechend vorbereitest. Und dazu gehört definitiv auch das Thema Krankenversicherung.

Denn: Gesundheit ist des Menschen höchstes Gut und unbezahlbar, du solltest daher nicht am falschen Ende sparen und dich um eine Krankenversicherung für deine Weltreise kümmern.

Warum das so wichtig ist und wie das mit der Krankenversicherung auf Weltreise funktioniert, zeigen wir dir in diesem Artikel.

Darum benötigst du eine Auslandskrankenversicherung auf Weltreise

Vielleicht magst du denken: „Wieso soll ich mich um das Thema Krankenversicherung kümmern? Ich bin doch krankenversichert!“

Das ist richtig, aber nur in Deutschland bzw. innerhalb der EU.

Die gesetzliche Krankenversicherung aus Deutschland kommt nur für Leistungen auf, die in Deutschland durchgeführt werden und mit einigen Abstrichen auch im EU-Ausland.

Alles was außerhalb der EU passiert, ist nicht durch die deutsche Krankenversicherung abgedeckt und du musst vor deinem Reiseantritt eine spezielle Auslandskrankenversicherung abschließen.

Das Gute vorweg: Eine Auslandskrankenversicherung ist deutlich günstiger als die Krankenversicherung in Deutschland und du bekommst sie schon ab ca. 1,50 Euro pro Tag.

Und jetzt das Schlechte: Es gibt unzählige Anbieter mit unterschiedlichen Leistungen und du musst dich gut informieren und vergleichen. Einen super hilfreichen und ausführlichen Artikel zum Thema mit Empfehlungen einzelner Versicherungen findest du im Artikel über Auslandskrankenversicherungen bei TheLinkForLife.

Übrigens taugen auch die Krankenversicherungen von Kreditkarten nichts für eine Langzeitreise oder Weltreise, da die maximale Auslandsaufenthaltsdauer pro Jahr auf ca. 50 bis 60 Tage beschränkt ist und deine Reise vermutlich länger dauert.

Das muss eine Auslandskrankenversicherung können

Das Leistungsspektrum verschiedener Auslandskrankenversicherungen kann sich sehr unterscheiden.
Es gibt teilweise Grundbestandteile und weitere Leistungen, die du separat hinzubuchen kannst.

Nach diesen Auswahlkriterien kannst du deine Auslandskrankenversicherung auswählen:

  • Versicherungsbeitrag (sicherlich wichtig, aber du solltest nicht am falschen Ende sparen)
  • Selbstbeteiligung (Betrag, den du pro Leistungsanspruch aus eigener Tasche bezahlen musst;  eine Selbstbeteiligung senkt den Versicherungspreis; verlockend, aber nicht unbedingt zu empfehlen, da du bereits für kurze Arztbesuche Geld selbst bezahlen musst und du evtl. dazu neigst, deshalb eher nicht zum Arzt zu gehen, was für dich gefährlich sein könnte)
  • Rücktransport bei schwerer Krankheit (sehr wichtig!)
  • Zahnbehandlungen (möglich, aber kein Muss)
  • Versicherte Länder (in der Regel sind Policen für USA & Kanada teurer)
  • Schwangerschaft (das hängt von dir ab)

Für einen ausreichenden Schutz empfehlen wir dir auf jeden Fall auf den Rücktransport zu achten. Dieser sollte in deiner Police mit eingeschlossen sein, da du im schlimmsten Fall tausende Euros aus eigener Tasche für einen Krankenrücktransport nach Deutschland bezahlen musst.

Wenn du auf deiner Weltreise auch die USA und / oder Kanada besuchst, solltest du darauf achten, dass deine Auslandskrankenversicherung diese Länder auch miteinschließt. Einige Versicherungen kommen nicht für Leistungen in diesen Ländern auf oder verlangen, dass du speziell eine Versicherung inklusive Nordamerika abschließt, was dann einen höheren Versicherungspreis bedeutet.

Was passiert mit der deutschen Krankenversicherung?

Während deiner Reise benötigst du deine deutsche Krankenversicherung im Prinzip nicht, da du dich ja nicht in Deutschland aufhältst und diese wie bereits angesprochen nicht für Leistungen im Ausland aufkommt.

Dir bleiben also folgende Möglichkeiten, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Versicherung weiterlaufen lassen
  • Versicherung kündigen
  • Anwartschaft abschließen

Was es mit den drei Möglichkeiten genau auf sich hat, zeigen wir dir nachfolgend.

Versicherung weiterlaufen lassen

Natürlich kannst du deine Krankenversicherung in Deutschland einfach weiterlaufen lassen.

Wenn du beispielsweise ein Sabbatjahr bei deinem Arbeitgeber einlegst, dann ist das sowieso die gängige Handhabung und das Thema ist für dich irrelevant.

Solltest du deinen Job allerdings für deine Weltreise gekündigt haben, dann musst du selbst für die Beiträge der Krankenversicherung aufkommen, da die Agentur für Arbeit diese nicht bezahlt, wenn du im Ausland bist.

In diesem Fall macht es also keinen Sinn, die Versicherung aufrecht zu erhalten, da du ansonsten unnötig Beiträge bezahlst!

Versicherung kündigen

Die naheliegende Lösung wäre daher, deine deutsche Krankenversicherung vor Antritt deiner Reise zu kündigen.

Damit musst du während deiner Reise keine Beiträge bezahlen und kannst Kosten sparen.

Wenn du nach deiner Reise wieder in Deutschland bist, trittst du wieder ganz normal in die Krankenversicherung ein und bist krankenversichert.

Anwartschaft abschließen

Unter bestimmten Voraussetzungen kann es sein, dass dir die Krankenversicherung nach deiner Rückkehr nach Deutschland die Aufnahme in die Krankenversicherung verweigert.

In diesem Fall bleibt dir nur die Möglichkeit übrig, dich privat krankenzuversichern.

Dieser Fall ist aber extrem selten und es gibt nur ein paar Konstellationen, in denen das überhaupt relevant ist.

Wir empfehlen dir daher, dich im Vorfeld deiner Reise auf jeden Fall mit deiner aktuellen deutschen Krankenversicherung in Verbindung zu setzen und dich beraten zu lassen.

Fazit: Weltreise Krankenversicherung

Du siehst also, dass es extrem wichtig ist, dich vor deiner Reise um das Thema Krankenversicherung zu kümmern und dafür zu sorgen, dass du gesundheitlich abgesichert bist.

Am besten kontaktierst du frühzeitig deine deutsche Versicherung und klärst mit ihr alle relevanten Punkte ab. So bist du auf der sicheren Seite und weißt, was zu tun ist.

Wenn du bisher mit dem Gedanken gespielt hast, keine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, dann kannst du diesen jetzt ganz schnell wieder vergessen.