Auch diese Weltreise nahm ein tragisches Ende

trauriges ende einer weltreise

Nicht falsch verstehen, Gefahren lauern überall und wir berichten nicht über dramatische Todesfälle auf Weltreise, um Euch von Reisen abzubringen. vielmehr möchten wir auf Gefahren und gefährliche Orte hinweisen. Zu einer guten Reisevorbereitung zählt auch, sich mit den örtlichen Gefahren, die dort lauern mögen, auseinanderzusetzen. Doch nicht immer lässt sich jedes dramatische Schicksal vermeiden. So im Fall Maria. Die junge Mexikanerin war gerade erst zu ihrem großen Abenteuer gestartet als die Weltreise und ihr junges Leben ihr trauriges Ende fanden. Maria war gerade in Santa Teresa del Cobano angekommen, was zeitgleich ihre erste Reisedestination war, als sie durch ein Gewaltverbrechen ums Leben kam. Die erst 25 jährige Mexikanerin war Tage zuvor voller Tatendrang und Abenteuerlust gestartet. Nur acht Tage später fand ihr Leben ein jähes Ende als sie bei einem Spaziergang in Santa Teresa überfallen und angegriffen wurde. Sie war dabei nicht allein, ihre britische Begleitung konnte fliehen während Maria diesen Überfall nicht überleben sollte. Die Täter, die sie vergewaltigten und anschliessend ertränkten, konnten gefasst werden. Doch der Familie der lebensfrohen Mexikanerin wird dies gewiss kein Trost sein. Einfach traurig. Wir sind in Gedanken bei Maria und ihrer Familie.