Wie die Weltreise finanzieren?

weltreise finanzieren

Weltreise finanzieren – Tipps, Tricks, Möglichkeiten

Jeder hat doch schon bestimmt mal darüber nachgedacht, wie es wäre, eine Weltreise zu machen. Für die meisten ist es „nur so ein Gedanke“, manche Personen jedoch möchten sich diesen Traum wirklich erfüllen! Aber ist das überhaupt für einen „Normalverdiener“ möglich? Spielen die Banken da überhaupt mit? In diesem Artikel wirst Du erfahren, welche Möglichkeiten es gibt, das einmalige Erlebnis einer Weltreise zu realisieren. 

Die Finanzierung der Weltreise im Überblick

Eine Weltreise zu finanzieren ist ja schon ein Mammutprojekt, wo fange ich denn überhaupt an? Bevor man sich ins kalte Wasser stürzt, sollte man zumindest  schwimmen können!  Daher ist es sehr wichtig, Dir vor diesem Abenteuer ein paar ganz wichtige Fragen zu stellen.  Muss Ich meine Arbeit kündigen? 

Vorbereitung vor der Finanzierung

Muss ich für die Weltreise meine Arbeit kündigen?

Mit dieser Frage solltest Du Dich gründlich befassen. Ein Student macht so eine Weltreise gerne nach dem Studium. Das ist eine Super-Auszeit und kommt auch im Lebenslauf bei einer Bewerbung sehr gut an. 

Wenn Du in einem festen Arbeitsverhältnis bist, musst Du natürlich eine wichtige Entscheidung treffen. Dabei solltest Du Dir bewusst sein, wie es nach der Reise weitergehen soll. Dies hängt hauptsächlich davon ab, wie Du mit Deinem Chef klar kommst. Anhand dieser Grundlage musst Du abklären, ob der Arbeitgeber mit einer Auszeit einverstanden wäre oder ob Du kündigen musst. 

Beim Arbeitsamt melden 

Ganz wichtig  ist es, nach dem Studium oder bei Kündigung des Jobs, unverzüglich das Arbeitsamt zu informieren. Nimm das nicht auf die leichte Schulter und sichere Dir Deinen Anspruch auf Leistungen nach der Reise. 

Wieviel kostet eine Weltreise ungefähr? 

Im Durchschnitt kann man sagen, dass eine Reise um die Welt, je nach Route und Ländern, um die 12000€ bis 15000 € kostet. Folgende Faktoren helfen Dir bei der Berechnung deines Budgets, um Deine Weltreise zu finanzieren: 

  • Reisestart. Ausgangspunkt ist der Start Deiner Reise. Um so später  Dein Abenteuer beginnt, desto mehr Zeit hast Du, Geld auf die Seite zu schaffen. 
  • Reisedauer. Die Reisedauer ist natürlich ein sehr wichtiger Faktor, um die Kosten zur Finanzierung Deiner Weltreise zu ermitteln. 
  • Reiseziele. Erstelle eine Liste und notiere wieviel Zeit Du in welchen Ländern verbringen möchtest. Dies ist wichtig, da die Preisunterschiede zwischen den jeweiligen Ländern enorm sein können.
  • Reisestil. Möchtest Du Dir in Dubai in einem Luxushotel die Füße massieren lassen oder für längere Zeit, per Anhalter und mit Rucksack auf dem Buckel, in Asien verbringen? Anhand dieser Faktoren kannst Du, ziemlich genau, deine Reisekosten ermitteln. Im Netz kannst Du ja problemlos die Wohn- und Transportkosten (Flug, Bus, Bahn), sowie Preise für Ausflüge, Museen usw. der jeweiligen Reiseziele recherchieren. Auf diese Weise kannst Du Dir ziemlich genau Dein benötigtes Budget ausrechnen. Auf diesen Betrag  solltest Du etwa zehn Prozent Puffer einplanen. Sicher ist sicher! 

Da Du jetzt weißt, wieviel Geld Dein Traum in etwa kostet, kannst Du eigentlich anfangen, die Finanzierung zu planen. Aber eins nach dem anderen! Erstmal checken, ob und wie Du die Summe Deines Darlehens verringern kannst. 

Ein Reisekredit zur Finanzierung der Weltreise

Natürlich kann ein Kredit dabei helfen, die Weltreise zu finanzieren, doch gilt es vorab die eigenen Finanzen gut zu prüfen. Wenn geschehen und die Entscheidung bezüglich eines Reisekredits gefallen ist, gilt es die jeweiligen Kreditanbieter zu vergleichen. Dieser kostenlose Kreditrechner sollte dabei helfen

Kredite vergleichen

Hier einfach Laufzeit und Wunschbetrag eingeben und Konditionen der jeweiligen Kredite vergleichen:

Wertvolle Tipps, um die Kreditsumme zu reduzieren 

Bevor Du ein Darlehen aufnimmst, um Deine Weltreise zu finanzieren, solltest Du Dir erst einen Überblick über Deine Finanzen verschaffen. Alleine schon im Alltag gibt es jede Menge Möglichkeiten, Geld zu sparen und somit die Kreditsumme reduzieren zu können. Folgende Tipps zeigen Dir, ganz einfach Geld einzusparen, um Deinen Traum einer Weltreise noch günstiger verwirklichen zu können. 

  • Inventur machen

Logischerweise musst Du Dir als erstes einen Überblick über Deine Ein- und Ausgaben schaffen. Schreibe Dir alle fixen Geldeingänge und Ausgaben auf. Diese stellst Du gegenüber und ermittelst Deine variablen Ausgaben der letzten 30 Tage (Einkaufen, Sprit, Kino, Restaurantbesuch usw.) Somit hast Du eine Unterteilung in Einnahmen, fixe Kosten und variable Kosten. 

  • Neues Konto eröffnen

Durch ein neues Konto gehst Du auf Nummer sicher, dass Deine Einnahmen und Ausgaben nicht mit den Ersparnissen vermischt werden. Such Dir eine Bank aus ohne Kontoführungsgebühr oder sonstigen Kosten. Im Idealfall mit kostenloser (Prepaid)-Visa-Karte, da diese überall gerne akzeptiert wird. Dieses Konto nutzt Du dann für alle Einzahlungen. Bei dieser Gelegenheit suchst Du Dir am besten eine Bank, die Dir kostenloses Geld abheben im Ausland ermöglicht. 

  • Auf Laster verzichten

Alleine schon wegen Deiner Gesundheit ist es eine gute Sache mit dem Rauchen aufzuhören. Am besten auch den Genuss von Alkohol abgewöhnen oder zumindest  reduzieren. 

  • Beim Einkaufen Preise vergleichen 

Den Kühlschrank regelmäßig zu füllen, ist ein großer Kostenfaktor im Haushalt. Daher vergleiche die Preise! Beispielsweise mit einer  Prospekt – App ist dies ganz einfach möglich. Verzichte auf teure Markenprodukte. Schreib Dir auf eine Liste was Du benötigst und halte Dich daran. Aber gehe nicht hungrig einkaufen, weil Dir sonst Deine Einkaufsliste auch nichts nützt! 

  • Unnötiges Zeug verkaufen 

Verkaufe alle Gegenstände, die du nicht mehr nutzt. Gerade beim Kleiderschrank fällt es nicht leicht, weil es ja schöne, teilweise neue Kleider sind, die man eventuell vielleicht irgendwann mal anziehen könnte. Dies aber niemals geschehen wird, also weg damit!

  • Fitnessstudio kündigen 

Zählst Du auch zu dem Typ, der monatlich 20€ bis 50€ für ein Fitnessstudio  bezahlt, es aber nur wenig bis gar nicht benutzt? Wenn Du trainieren möchtest, dann mach das zu Hause oder in der Natur. Zum Beispiel Joggen schafft ja einen klaren Kopf und schüttet Glückshormone aus. Bei dieser Gelegenheit kannst Du Deine Weltreise in Gedanken durchgehen, diese planen und Dich darauf freuen. 

  • Abos kündigen

Schau Dir Deine Kontoauszüge an und kündige überflüssige Beiträge (Vereine, ADAC), die monatlich anfallen. Auch durch den Wechsel von Versicherung-, Strom- und Telefonanbieter kannst Du eine Menge Geld einsparen. Kontrolliere Deine Policen und schaff Dir einen genauen Überblick. Deine betriebliche Altersvorsorge und Berufsunfähigkeitsversicherung pausieren zu lassen, bringt Dir auch ein gutes Ersparnis. 

  • Auto abmelden, verkaufen oder Wechseln 

Dein Fahrzeug ist ein großer Kostenfaktor. Versicherung, Sprit und Verschleiß reißen ein dickes Loch in jede Geldbörse. Wenn Du, auch ohne Auto, überall gut mit Bus und Bahn hinkommen würdest, solltest Du Dein Fahrzeug verkaufen oder abmelden. Ansonsten könntest Du in Betracht ziehen, Dir ein günstiges Auto zu kaufen. 

  • Mietkosten senken 

Mietkosten sind der größte Kostenfaktor. Auch hier gibt es genügend Varianten, bares Geld einzusparen. Auch wenn dieser Schritt bestimmt am schwersten fällt, solltest Du ihn in Betracht ziehen. Je nach Familienstand, kannst Du in eine WG, zu den Eltern oder in eine günstigere Wohnung einziehen. Eine weitere Möglichkeit ist, für die Dauer Deiner Weltreise, einen Untermieter zu finden.  

Alle Kosten reduziert – und nun? 

Nachdem alle Kosten minimiert sind und Du weißt, wieviel Geld Du noch benötigst, kannst Du Deine Finanzierung planen. Mach Dir Gedanken, wo und wie Du finanzieren kannst. Entscheide Dich, ob Du eine kurze oder lange Laufzeit der  der Rückzahlung bevorzugst. Möchtest Du an Zinsen sparen und kannst Dir eine höhere Rate leisten oder nimmst Du die Zinsen in Kauf und bezahlst eine kleinere Summe für eine längere Zeit zurück?

Kreditangebote einholen.

Wenn Du diese Entscheidung getroffen hast, kannst Du Dir Angebote einholen. Der klassische Weg ist natürlich bei der Hausbank oder in anderen Filialen. Doch der klassische Weg ist aber auch ganz schön teuer! Daher solltest Du auf jeden Fall auch im Internet nach einer günstigen Finanzierung für Deine Weltreise recherchieren. Eine Online – Finanzierung ist total unkompliziert und viel einfacher, als die meisten Leute glauben. Du gibst einfach die Kreditsumme, die Laufzeit/Ratenhöhe und den Grund der gewünschten Finanzierung in den „Schnell-Kreditrechner“ ein und erhältst, innerhalb von Sekunden, eine ganze Menge Angebote von verschiedenen Banken.

Wenn Du Dich für eine bestimmte Bank entschieden hast, sind nächsten Schritte auch ganz easy. Der weitere Ablauf ist wie in der Filiale. Du gibst Deine monatlichen Einnahmen und Fixkosten in den Kreditrechner ein und Dein Angebot wird, je nach Liquidität, verfeinert. Schon hast Du exakte Angaben über die Konditionen der jeweiligen Banken. Außerdem sind die Zinsen bei Online-Krediten viel geringer, wie in der Filiale, da Online-Banken viel weniger Ausgaben haben. Wir haben ja vorhin schon gelernt, dass zum Beispiel die Miete, ein enormer Kostenfaktor ist. Das weitere Procedere ist dann nix Neues! Du sendest, online oder mit der Post, Kopien deiner letzten Lohnzettel, vom Ausweis und Deinen laufenden Krediten an die bevorzugte Bank. Nun lehnst Du Dich zurück und streckst die Arme hinter Deinen Kopf! Wenn Du keinen negativen Schufa-Eintrag hast und die Haushaltsrechnung passt, bekommst Du innerhalb von ein paar Tagen Dein Geld überwiesen. Nachdem geklärt ist, wie Du Deine Weltreise organisieren kannst, kommt der organisatorische Teil:

Welche Papiere werden benötigt? 

Jenachdem  wie genau man seine Weltreise gestalten möchte, variieren auch die benötigten Dokumente. Zum Beispiel braucht man keinen internationalen Führerschein, wenn man sowieso nicht vor hat, Auto zu fahren. Unbedingt benötigt wird aber:

  • Reisepass
  • Internationaler Impfausweis 
  • Gültige Visa  
  • Generalvollmachten ausstellen 

Alle Dokumente scannen und in einer Cloud, wie zum Beispiel Google Drive oder Dropbox hochladen 

Kostenpunkt Versicherungen 

  • Auslandskrankenversicherung
  • Internationale Haftpflichtversicherung
  • Reiserücktrittskostenversicherung

Genaue Packliste gegen unnötige Kosten 

Ganz wichtig ist es, aufzuschreiben, was man alles in seine Taschen packt. Ansonsten werden schnell wichtige Sachen vergessen, die im Ausland dringend benötigt werden können. Auch sollte man so leicht, wie möglich packen. Das Gewicht des Koffers am besten unter 15 kg halten, da die Gewichtsbestimmungen nicht in jedem Land gleich sind. In einen großen Backpack kann man  normalerweise 12 bis 14 kg reinstopfen. Auch dieser sollte aber so leicht, wie möglich sein, da er Dein ständiger Begleiter ist und sich nach langem Tragen anfühlt, als wäre er mit Backsteinen gefüllt. 

Was packe ich in meine Taschen?

Wie schon erwähnt, sollte das Gepäck nicht zu schwer sein. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, funktionelle Kleidung mitzunehmen. Außerdem trocknet sie schnell und ist, gerade bei Wanderungen, leicht an- und auszuziehen.

Die wichtigsten Utensilien, die Kosten verursachen werden

  • Basecap – wichtig bei Wanderungen in der Hitze 
  • kurze Hosen
  • T- Shirts 
  • Kleid zum ausgehen
  • Bikini
  • Multifunktionstuch: als Schal, Staubschutz oder Sonnenschutz verwendbar 
  • Regenhose
  • Fleece Jacke
  • leichte Strickjacke
  • Schlafhose
  • Sport-BH, zum joggen und wandern 
  • Treckingsandalen 
  • Nagelschere
  • Nagelfeile
  • Wolldecke 
  • Badeshorts 
  • Funktionsshirt lang
  • Fleece Pullover
  • Funktions Pullover
  • Thermounterwäsche gegen Kälte in den Bergen 
  • Wanderschuhe 
  • Sportschuhe 
  • Flip Flops
  • Kulturbeutel
  • Handtuch 
  • Schlafsack  
  • Stirnlampe und Batterien 
  • Besteck 
  • Gaskocher 
  • vom Arzt verschriebenes Antibiotikum
  • Ibuprofen
  • Pflaster
  • Sagrotan Spray 
  • Loperamid und kohletabletten, gegen Durchfall – je nach Land und Kultur kann das Essen ganz schön auf den Magen schlagen 
  • Fenistil gegen Allergien 
  • Zeckenpinzette
  • Insektenspray 
  • Sonnencreme 
  • Sonnenbrille
  • Pflaster, zum flicken, kleben, befestigen, etc.
  • Flexible Wäscheleine mit Klammern oder einfach irgendeine Kordel benutzen
  • kleines Nähset + Knöpfe
  • Pinzette
  • kleines Taschenmesser
  • Reiseführer 
  • Wasserdichte Beutel von für Laptop, Handy , etc.

Hinweis: Wir hoffen euch hier einige Fragen zum Thema Weltreise Finanzieren beantworten zu können. Da uns Transparenz wichtig ist, solltet Ihr wissen, dass der hier angebotene Vergleichsrechner natürlich kostenfrei ist. Wenn damit ein qualifizierter Kreditabschluss zustande kommt, verdienen wir als Teilnehmer des Finanzcheck.de Partnerprogramms eine Provision, die natürlich Eure Konditionen nicht verschlechtert uns aber dabei hilft, diese Weltreise Seite zu betreiben.